Mittwoch, 2. Dezember 2015

Schnell und Einfach - die Reversible Box Tote

Stand schon lange auf meiner 'To-sew-Liste 2015' - die Reversible Box Tote! Für mich ist die Tasche ein wahrer Wandlungskünstler und flexibel einsetzbar von Zeitschriftensammler über Strick- und Nähzubehör-Tasche oder Tasche für den Garten ebenso wie als elegante Abendbegleitung.

Die kanadische Designerin Shannon hat diese Tasche ursprünglich vor allem für ihre wundervollen Strickprojekte entworfen, die sie damit überall und griffbereit mitnehmen kann. Das kostenlose Schnittmuster kann man sich bei  VERY SHANNON runterladen. Tolle Anregungen dazu gibt es hier zum Anschauen.


Meine Stoffauswahl fiel diesmal auf den Leinenstoff vom gelben Möbelschweden, für den Innenstoff habe ich den 'Passport by 3 Sisters - Paris map for Moda' gewählt und die Innen- und Außen-Taschen  habe ich jeweils aus 'Indelible designed by Katarina Roccella for Art Gallery Fabrics' Stoff gemacht. 


Was ich anders als im Original Schnittmuster habe? Ich habe die Tasche insgesamt größer gemacht, d.h. den Boden um ca. 3 Inch verlängert und die Trägerausschnitte habe ich mit einem selbstgemachten Schrägband aus meinem Lieblingsstoff von 'Sweetwater for Moda' abgesetzt. 


Das nächste Mal würde ich wohl das Schrägband etwas schmaler machen, aber ansonsten mag ich es, wenn der Taschen-Ausschnitt mit einem weiteren Stoff abgesetzt ist. 


Für den Boden habe ich hier zum ersten Mal ein 'Textil-Leder' ausprobiert, das sich super verarbeiten ließ, schön weich und dick ist und trotzdem unempfindlich gegen Schmutz ist.


Die Tasche ist super geräumig und ideal als Strick-Korb für Zeitschriften oder um seine Nähutensilien für einen Kurs zu transportieren. 


Zum Einkaufen würde ich sie wohl nicht nehmen, da ich für den Einkauf längere Träger bevorzugen würde. 


Ob ich sie behalte oder verschenke weiß ich noch nicht, denn sowohl hier draußen als auch drinnen macht die Tasche eine gute Figur! ;-)


Bestimmt war das nicht meine letzte Reversible Box Tote und der ein oder andere in der Familie hat schon für Weihnachten Wünsche angemeldet. 
Nä(h) was schön!

Eure Christiane

Stoffe gekauft bei:
lalala-Patchwork: 'Passport by 3 Sisters Paris Map for Moda' und 'Indelible / Art Gallery Fabrics
Quilters Point: Sweetwater black&white for Moda
Stoffe - Schenken - Wohnen: textiles Kunstleder
IKEA: Leinen natur

Freitag, 27. November 2015

Mein bestes Jahr oder den Träumen auf die Sprünge helfen

Bevor wieder ein bewegendes Jahr zu Ende geht, frage ich mich einmal mehr wo die Zeit geblieben ist. Habe ich gelebt oder wurde ich mehr gelebt? Wie dem Gefühl der Schnelllebigkeit trotzen?

Nach den jüngsten Ereignissen in Paris besteht dringender denn je der Wunsch, mehr im Jetzt statt in der Warteschleife zu leben und den eigenen Träumen endlich auf die Sprünge zu helfen. Doch dann kommt der Alltag mit seinen banalen Sorgen wieder dazwischen: kein Brot mehr im Haus, das Auto muss in die Werkstatt, das Abo kündigen, Elternsprechtag, Katzenfutter besorgen, Termine, blub, bla und den Rest kennt Ihr...schon hat man seine eigenen Ziele und Wünsche wieder aus den Augen verloren.

Damit aus meinen Träumen keine frommen Wünsche bleiben, habe ich mich gleich gemeldet als die beiden Autorinnen Susanne Pillokat-Tangen und Nicole Frenken von 'Mein bestes Jahr 2016' Probeleser für Ihre Work-Book-Übungen gesucht haben und zur Blogparade eingeladen hatten.



Ein guter Ort, um über's Leben und meine Wünsche nachzudenken, ist immer mein Lieblingsplatz am Kamin zusammen mit einer dicken Tasse Milchkaffee oder zu später Stunde auch gern mal ein Gläschen Wein.


Meine Übung bestand aus diesen Fragen:

Wenn Dein 2015 ein Film oder Buch gewesen wäre, zu welchem Genre gehörte es? Welche Rolle hättest Du darin gespielt? 
Im ersten Moment konnte ich mit der Frage nichts anfangen, weil ich mich an dem Wort 'Genre' zu sehr geklammert hatte. Aber dann hatte ich mich gefragt, wie ich mich in 2015 überwiegend gefühlt hatte und bin auf das Bild eines Labyrinth gestoßen, bei dem ich bei einigen Wegen oder Begegnungen in diesem Jahr nicht wusste, ob sie mich weiter bringen oder in eine Sackgasse führen. An manchen Stellen bin ich auch ins Stolpern geraten, aber das nahm ich ganz Ladylike in der 'Prinzessinnen-Rolle': hinfallen, aufstehen, Krönchen richten und weiterlaufen! 

Für diese Begegnungen bin ich dankbar: 
Auf den ersten Blick sind mir die vielen netten Begegnungen mit Euch und anderen Bloggern in diesem Jahr eingefallen, über die ich mich gefreut hatte. Da bin ich einfach nur dankbar, dass es Euch gibt und dass ich den Weg in die BloggerSphäre gefunden habe! Auf den zweiten Blick fallen mir dann die Begegnungen mit Menschen ein, die mich an meine Grenzen gebracht hatten oder gar wütend gemacht hatten. Aber auch und gerade denen bin ich dankbar für die Chance mich an solchen Menschen zu reiben und zu wachsen.

Über dieses Lob oder Kompliment habe ich mich 2015 besonders gefreut.
Von meinen Nähprojekten kamen besonders gut meine Namenkissen an, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis für den Nachwuchs und die neuen Erdenbürger anfertigen durfte. Das hat mich besonders gefreut!


Informationen zum Buch
Autorinnen: Susanne Pillokat-Tangen / Nicole Frenken
Titel: Erfüllter und erfolgreich leben - Mein bestes Jahr 2016 (Life & Work-Book)
Rezensionen: Amazon
Bestellnummer: ISBN 978-3-00-050441-9
Preis: 19,90 €


Fazit
Um sich mit seinen Wünschen und Zielen auseinanderzusetzten und eine Standortbestimmung zu machen, halte ich das Work-Book für gut geeignet.

Es bringt allerdings nur etwas, wenn man sich tatsächlich die Zeit nimmt, die Fragen schriftlich zu beantworten. Klingt vielleicht selbstverständlich, aber ich habe so einige Bücher und Formulare, die ich zwar in Gedanken schon tausend mal ausgefüllt hatte, aber ich ehrlicherweise nie schriftlich festgehalten hatte. Was ich auch im Nahhinein sehr schade finde, denn es wäre sicher interessant nachzuverfolgen, wie sich die eigenen Wünsche ändern oder andere sich wie ein roter Faden durchs Leben ziehen. Das sind Hinweise auf Herzensangelegenheiten, die es festzuhalten gilt. Das Buch kann dafür ein wertvoller Begleiter durch das Jahr sein, für das es sich lohnt sich Zeit zu nehmen!

Wer Lust hat diese Übung mal für Euch selbst auszuprobieren, dem sende ich gern einen Auszug aus dem Buch als PDF zu. Schnell merkt man dabei, wie gut es tut sich mal Zeit für die eigenen Bedürfnisse zu nehmen und sich über seine Wünsche und Ziele klar zu werden. Schickt mir einfach eine kurze Mail über das Kontaktformular dazu.

Weiter Gedanken und Einschätzungen zu 'Mein bestes Jahr 2016' könnt Ihr heute bei Cordula Ruse nachlesen und am Sonntag teilen Madeleine Höner zu Siederdissen und Bianca Ritter auf ihrem Blog Sternschnuppenzeit ihre Gedanken zu diesem Work-Book mit.

Nä(h) was schön!

Eure Christiane

verlinkt bei: Freutag / Mein bestes Jahr / Link your stuff

Freitag, 20. November 2015

DIY gegen Novemberblues - ich bin dabei!

Seit ich meine Freude am Nähen und Selbermachen wiederentdeckt habe, ist der legendäre 'Novemberblues' kein Thema mehr! Deshalb musste ich keine Sekunde überlegen, als mich die liebe Dorthe von lalala patchwork & more fragte, ob ich Lust hätte beim 'DIY gegen Novemberblues' mitzumachen. Na klar! Habe ich!

Vielleicht geht es Euch ja wie mir: wenn's draußen kalt und ungemütlich wird, hilft drinnen ein knisterndes Kaminfeuer und eine schöne Tasse heißen Tee!  Dazu noch ein selbstgemachter Mug Rug und schon frag ich mich - welcher Novemberblues? 



Eigentlich ist Holly Holdermann's Tea Cup Blockden ich bei McCallsQuilting als Freebook entdeckt hatte, für einen Quilt gedacht. Aber kurzum hatte ich aus dem Block ein Mug Rug gezaubert. Die Kurzanleitung mit den entsprechenden Templates könnt Ihr hier als PDF runterladen und ausdrucken.


Gerade bei kleinen Teilen zum Ausschneiden, finde ich es immer wichtig den Ausschnitt und das Muster genau sehen zu können. Deshalb bin ich ein Fan von durchsichtigen Folien-Templates, die ich mir mit Hilfe der PDF Vorlage mit einem wasserfesten Stift kopiert und ausgeschnitten hatte. 


Nachdem ich die Stoffteile mit Vliesofix ausgeschnitten hatte, habe ich sie der Reihenfolge nach aufgelegt und auf die Unterlage (hier Naturleinen) gebügelt. Danach habe ich einen 'Stick-ähnlichen' Stich gewählt und mit der Nähmaschine einzeln umrandet.


Die schönen 'Dampf-Wolken' habe ich mit Perlgarn aufgestickt. Besonders gern nehme ich dazu ein Perlgarn mit Verlauf. Hier habe ein Standard Perl-Stickgarn von Buttinette genommen. Zum Schluss noch das Binding angebracht. Und Tadaaa - nach zwei Stunden fertig!


Bestimmt wird das nicht mein letztes Mug Rug werden und Weihnachten steht ja auch bald vor der Türe...

Hier noch ein Rezept für selbstgemachten Apfelpunsch: 1 Liter Apfelsaft in einem Topf erhitzen und einen Beutel Glühweingewürz (Glühfix) hinzufügen und 10 Minuten ziehen lassen. Statt einen Glühweingewürz-Beutel könnt Ihr auch 3-4 Päckchen Vanillezucker, je eine Prise Zimt, Muskatnuss und Nelke nach Geschmack hinzufügen, aufkochen. Fertig!  

Wer noch weitere Rezepte und Anregungen gegen Novemberblues braucht, der schaut mal bei den anderen vorbei. Danach kann es eigentlich nur noch heißen: welcher Novemberblues? 

Nä(h) was schön!

Eure Christiane
verlinkt bei: DIY gegen Novemberblues / Freutag

Dienstag, 10. November 2015

Bloggertreffen bei Du liebst es

Reichlich feines 'Stöffchen', gute Laune und einiges zum Ausprobieren gab es beim Bloggertreffen von 'Du liebst es' Mitte Oktober.

Mit dabei waren HeikchenskramHandmade mit Herzblutkleiner HaseSelbstgenähtes von MairaFrollein Pfaubymalamü und natürlich die Gastgeberin Mika von Du liebst es!


Wir durften nach Herzenslust Neues aus dem Clover Zubehör Sortiment ausprobieren, zwei nagelneue Nähmaschinen von Elna (680 Excellence) und Brother (Innovis-1800) testen und natürlich jede Menge neue Stoffe streicheln...


Aus der neuen '5 o'clock Stoffserie von Hamburger Liebe' hat die liebe Maira zwei wundervolle Topflappen genäht, die der guten Kati so gut gefallen haben, dass sie sie gleich an Ort und Stelle angefangen hatte zu nähen. Dabei konnte Kati bei Maira gleich einen Aha-Effekt auslösen, als sie ihr zeigte, wie hilfreich hier der Einsatz eines Abstand- bzw. Quiltlineals sein kann, vorausgesetzt man weiß wie das Ding aussieht und wie es funktioniert! ;-)


In dem super süßen Goodie-Bag von 'Du liebst es'  gab es neben einer Stoppuhr und zwei praktischen Klammern von Clover und auch noch Stoff aus der neuen '5 o'clock Serie' von Hamburger Liebe dazu. Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und habe mir auch noch zwei weitere Stoffe aus der Serie ausgesucht. Was ich daraus nähen wollte, war mir sofort klar als ich die Tassen auf dem Stoff entdeckt hatte - ein Tea Cup Mug Rug!


Besonders gefreut hatte ich mich auf ein Wiedersehen mit Heike und Kati, mit denen ich dann auch am nächsten Tag gleich wieder zum Nähtreffen bei LiBellein angemeldet war. Immer schön mit Euch zwei! 

Dann war's nett zu sehen, was die liebe Steffie, die ich zuvor mal bei Mika getroffen hatte, aus dem Hasenstoff gezaubert hatte. Und endlich hatte ich auch Gelegenheit die bezaubernde Maira kennenzulernen, die mindestens so sympathisch ist wie auf den Fotos!  Ja, last but not least freute ich mich die quirlige Vanessa alias Frollein Pfau anzutreffen und die liebe Katarina von Handmade mit Herzblut, mit der ich gleich auf einer Wellenlänge war! 

Liebe Mika, vielen Dank für alles - es ist immer wieder schön bei Dir vorbei zu kommen! Ich freue mich schon auf das nächste Treffen mit den #sewingladies 

Nä(h) was schön!

Eure Christiane

Montag, 28. September 2015

Creativ HOT SPOT Cologne - diesmal im Kölner Umland

Im letzten Monat bin ich mit meiner neuen Blogserie 'Creativ HOT SPOTS Cologne' gestartet, mit der ich Euch zu den kreativen Hot Spots - nicht nur in Köln, sondern auch ins Umland führen möchte. Diesmal hatte ich mich im rechtsrheinischen Umland umgesehen, genauer gesagt in Bensberg, wo sich der kreative Hot Spot von Dorthe Niemann befindet, der sich über die Grenzen von Köln einen Namen gemacht hat. Vor allem das 'and more' von 'lalala patchwork, quilting and more' hat mich neugierig gemacht!


Kurzprofil von

lalala patchwork, quilting & more

Art Creativ Hot Spot:
Stoffgeschäft mit Online-Shop
Eröffnung/Bestehen seit:
Eröffnung am 30.08.2013
Anzahl Stoffe: 
ca. 1.500
Auswahl Stoffe:
ausgewählte Patchworkstoffe.
Nähzubehör:
Garne in knapp 300 Farben, Reisverschlüsse, Schneidematten, Rollschneider, Lineale, Schablonen, verschiedenen Nadeln, Markierstifte, Volumenvliese
Nähmaschinenangebot: 
keine
Größe:   
67  qm Ladenlokal
Kurse: 
siehe aktuelles Programm siehe Website
Anfahrt:
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Strassenbahn Linie 1, Haltestelle ‚Im Hoppenkamp‘; Schnellbus SB40 vom Kölner Hbf, Ausstieg ‚Bensberg Alte Post‘;  Auto: Kölner Str. 19-21  (Parkmöglichkeiten direkt vorm Geschäft)
Besonderheiten/Extras:
Spezialgeschäft für Patchworkstoffe, große Auswahl an Stoffserien und Farben. Vollständige Auswahl an Unis von Art Gallery Fabrics ‚Pure Elements‘. Kunde profitiert von längjähriger Patchworkerfahrung und guten Kontakten in die Patchworkszene. Angebot an Quiltkursen für Einsteiger und Könner, sowie Patchworkkurse für Kinder einmal wöchentlich und in den Ferien. Täglich durchgehend geöffnet. Ein Longarmquiltservice kann vermittelt werden.
Website / Social Media

Impressionen von lalala patchwork, quilting & more







 




 




Fünf Fragen an Dorthe Niemann von lalala patchwork, quilting & more

  
Wie bist Du zum Quilten gekommen? 
Genäht habe ich schon als Jugendliche auf einer alten Singer zum Treten. Meine ersten Erfahrungen mit Patchwork und Quilten habe ich Mitte der 90iger Jahre gemacht. Eine Freundin überredete mich damals zu einem Kurs, Ich hatte gar keine Ahnung, was mich erwartet. Thema war: Double Wedding Ring. Direkt als Anfänger ein schwere Herausforderung mit vielen Kurven und Rundungen. Gepackt hat mich damals das Fieber nicht. Erst nach zehn Jahre wurde ich durch eine Kollegin im Büro wieder angesteckt, sie zeigte eines Tages ihre fertigen Quilts und ich war hin und weg. Und somit war ich infiziert!
Wo hast Du es gelernt oder Wer hat es Dir beigebracht?
Es war für mich viel Learning by doing. Meine Kollegin und ich haben uns oft sonntags zum nähen verabredet. Ich habe mich mit Büchern eingedeckt und natürlich auf Blogs gelesen, Youtube geschaut. Auf Deutsch gab es so gut wie nichts, heute ist das ja anders. Immer mehr Frauen und auch Männer, wie ich in meinem Laden ja bemerke, kommen zum Nähen und Patchworken. Inzwischen habe ich bei einigen bekannten Namen an Workshops teilgenommen wie, Brigitte Heitland, Pia Welsch oder Marti Michell.
Was war der Auslöser und die Geburtsstunde von lalala patchwork, quilting & more?
Der Auslöser war der Wunsch nach einem Job der mich ausfüllt und glücklich macht. Ich war fast 23 Jahre fest  angestellt und machte meine Arbeit wie ein Roboter. Außerdem fand ich für mein Hobby einfach nicht die Stoffe, die mir gut gefielen. Die wenigen Anlaufstellen, die es gab, waren eher traditionell geprägt in ihrer Stoffauswahl. Und aus der Mischung der beiden Faktoren wurde meine Idee geboren. Der Name kam zu Stande durch einen Traum, den ich eines Nachts hatte. Als ich morgens aufwachte, hatte ich den Namen und den Schriftzug im Kopf. Oft singen die Leute wenn sie am Schaufenster vorbei gehen. Lalala ist Leichtigkeit und bleibt einfach im Kopf!
Was ist das besondere an lalala patchwork, quilting & more?
Das Besondere? Die Farben natürlich! Es gibt fast ausschließlich Patchworkstoffe, die schön farblich sortiert in ihren Regalen ihre Pracht zeigen. Ausserdem gibt es schon zugeschnittenen Fat Quarter und Stoffpäckchen schön farblich aufeinander abgestimmt. Bei der Auswahl des Standortes meines Ladens war mir die Parkplatzsituation und die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel besonders wichtig, damit alle Nähbegeisterte ob jung oder alt gut zu mir finden!
Worauf bist Du besonders stolz?
Besonders stolz bin ich, dass ich das alles alleine geschafft habe. Na ja ganz alleine nicht, meinen Mann habe ich im Rücken, der für mich die ganze Buchhaltung und den Steuerkram macht. So kann ich mich ganz und gar auf das Kreative konzentrieren. Durch die vielen Menschen, die ich nun in Kursen, im Laden, auf Messen kennen gelernt habe, haben sich eine ganze Menge an Kontakten ergeben. So bin ich Mitglied eines Netzwerkes geworden bei den Rösrather Unternehmerinnen
Außerdem habe ich Kunden, die von weit weg (wie aus dem Badischen oder an der Nordsee wohnend) zu mir kommen, verbunden mit Urlaub. Ich nenne sie Patchworktouristen!
Mit der Zeit hat sich eine feste Nähgruppe etabliert, die sich wöchentlich im Laden treffen und zusammen kreativ sind. Und was mich besonders freut: aus dem Köln/Bonner Raum hat sich eine Quiltgruppe entwickelt, die „Modern Cologne Quilter“, die sich regelmäßig treffen und an der auch ich Teil habe.

Mein persönliches Resümee
Willkommen im Stoffparadies für Patchwork, Quilting & More! So fühlte sich mein Besuch bei der netten und sympathischen Dorthe Niemann an.  Schon lange war ich auf der Suche nach 'Low-Volume-Stoffen' wie z.B. 'letterprints' - bei Lalala patchwork, quilting & more gibt es ein ganzes Regal davon! Neben der umfassenden Auswahl an Uni-Stoffen, Standards und ausgewählten Stoffserien hat mich aber besonders das ausgesprochen gute Gespür von Dorthe Niemann für Farb- und Stoffkombinationen beeindruckt sowie die Tatsache, dass Dorthe zu jedem Stoff auch gleich eine Anregung oder Quilt-Idee mitliefern kann. Hier finden Einsteiger, Kenner und Könner jeden Levels eine tolle Auswahl und sehr gute Beratung. 

Abgerundet wird das Angebot von lalala patchwork, quilting & more durch ein vielfältiges Kursangebot und Workshops, Wer die Basics und Kniffe des Patchworken von Grund auf lernen möchte, der ist bei der Bloggerin  'Julchen näht' gut aufgehoben. Sie gibt regelmäßige Patchwork Kurse bei lalala patchwork, quilting & more und bietet auf ihrem Blog einen 'Patchwork-Wegweiser'an, der die 'Basics' des Patchworken vermittelt und eine gute Orientierung im 'Zubehör-Dschungel' gibt. z.B. welches Lineale gibt es, wie wendet man sie an, Schneidetechniken, etc.   


Erst kürzlich konnte ich  mich von dem 'and more' bei lalala überzeugen, als ich nämlich ratlos mit meinem Quilt Top wegen Quiltmuster und meinen Fragen zum Quiltgarn (ich wollte viel zu dickes Stickgarn verwenden) die richtigen Anregungen bekam.

Den Besuch mit einem kleinen Tagesausflug in Bensberg verbinden? Kein Problem! Hier einige Gastronomie- und Freizeittipps
Restaurant     -->  Schloss Bensberg /  Malteser Komturei / Dröppelminna
Nettes Café   --> Café Kroppenberg, Kuchen wie bei Oma, 200 m vom Laden weg, Fachwerkhaus mit wunderschönem Garten.
Freizeit         -->  Mediterana, schöne Saunalandschaft zum Entspannen
                   --> Schloss Lehrbach wird z.Zt. renoviert, hat aber ein schöner Park

                   --> Der Königsforst vor der Türe lädt für lange Spaziergänge und Radtouren ein

Auf den nächsten 'Creativ HOT SPOT Colonge', den ich Euch im Oktober vorstelle, freue ich mich schon. Denn da habe ich mich in meiner alten Heimat Köln-Nippes umgeschaut, wo sich auch viel getan hat. Und Nippes freut sich auf Käthe Maier!

Nä(h) was schön!

Eure Christiane

Wenn Euch meine Blogserie gefällt, Ihr Fragen habt oder Informationen vermisst, dann freue ich mich über Eure Anregungen und Kommentare. 

verlinkt bei:








Mittwoch, 23. September 2015

Küchenhelfer raz-faz genäht!

Mein Lieblingsküchenhelfer ist handlich klein, hält mir die Hände beim Kochen sauber und immer griffbereit an der Frau! 

Dabei kenne ich noch nicht mal den genauen Namen oder die Bezeichnung von solchen mehr oder weniger Handtüchern, die man sich an die Gürtelschlaufe oder die Schürze bindet. Ich weiß nur eins: wenn ich so richtig im Koch-Flow bin, dann ist dieses Teil unverzichtbar!


Und weil das so ist, ist mein Küchenhelfer auch schon ziemlich abgegriffen und bekommt schon blanke Stellen. Ich hatte sogar befürchtet, er könnte die ein oder andere Wäsche nicht mehr überleben, weshalb ich mir Gedanken für einen Nachfolger gemacht hatte.


In meiner 'Aussteuer-Truhe' habe ich noch diese beiden Schätze gefunden. Meine Mutter hatte sie mir zum Einzug in meine erste Wohnung geschenkt, aber ich fand sie glaube ich damals spießig und hatte sie deshalb lange unter Verschluß gehalten.  

 

Heute finde ich das 'Apfel-Muster' ein bisschen 'Retro' und aktueller denn je. Auch das frische Gelb gefällt mir wieder. Damit ich meinen alten Küchenhelfer nicht auseinanderschneiden muss, habe ich mir einfach eine Schablone nach dem 'Pie mal Daumen-Prinzip' angefertigt.


Und schon konnte ich loslegen. Wie Ihr seht hat das 'Pie-mal-Daumen-Maß' ganz gut hingehauen!

 
Die Bänder habe ich länger gelassen als normal, damit ich den Küchenhelfer mangels Gürtelschlaufe auch mal um die Taille binden kann. Und? Küchenhelfer gesucht? ;-)

Nä(h) was schön!

Eure Christiane

Mittwoch, 26. August 2015

Neue Blogserie: Creativ Hot Spots Cologne


Der letzte Ausschlag zu der Blogserien-Idee, mit der ich Euch zu den 'creativen Hot Spots' in Köln und Umgebung führen möchte, war ein Stich in meinem 'Home-is-where-the-Dome-is-Herz' als ich dieses Buch mit dem Titel 'Kreativ in Berlin' entdeckte und spontan dachte: das kann Köln auch!

Köln ist bunt, Köln ist jeck, Köln ist lebendig, Köln ist weder schön noch hässlich, Köln ist vor allem kreativ! Angefangen von den zahlreichen Kölner Künstlern, Ateliers, DIY Werkstätten, Kreativ-Märkte und Cafés, hat sich Köln in den letzten Jahren so stark entwickelt, dass es an der Zeit wird die 'creativen HOT SPOTS Cologne' zusammenzutragen und vorzustellen.

Mit meiner neuen Blogserie möchte ich sowohl Einsteigern der Näh- und Selbermacher-Szene als auch Ausflüglern und Neulingen in Köln eine Orientierung bieten. Wenn ich dabei noch den ein oder anderen kreativen Köln-Kenner mit einer neuen Adresse überraschen kann, würde mich das freuen.

Der Start der neuen Blogserie beginnt mit einem Neuzugang in Neu-Ehrenfeld. Die Neueröffnung von 'Du Liebst Es' - Das Stoffatelier.


Kurzprofil von
DU LIEBST ES
Art Creativ Hot Spot:
Stoffgeschäft mit Online-Shop und Videoplattform
Eröffnung/Bestehen seit:
Online Shop seit Mai 2015 / Ladengeschäft seit Juli 2015
Anzahl Stoffe: 
geplant ist ein Stoffangebot von ca. 2.500 Stoffen (zur Zeit noch im Aufbau)
Auswahl Stoffe:
Modestoffe, Kinderstoffe, Patchworkstoffe.
Nähzubehör:
Borten und Bänder, Reissverschlüsse, Taschengurte, Nähgarne (Angebotserweiterung geplant)
Nähmaschinenangebot: 
Vorführmaschinen ab Oktober 2015
Größe:   
220  qm Ladenlokal inkl. Workshopräume
Kurse: 
ab September --> aktuelles Programm siehe Website 'Du Liebst Es'
Anfahrt:
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Bus Linie 141 und 143 / Bahnlinie 5 und 13, Haltestelle Subbelrather/Gürtel                 Auto: Landmannstrasse  (Parkmöglichkeiten in den umliegenden Strassen)
Besonderheiten/Extras:
Neben dem Videoportal auf dem schon bald Tutorials und Stoffpräsentationen geplant sind, werden auch Interviews mit Designern und anderen Persönlichkeiten der Näh-Szene vorgestellt. Außerdem ist zusätzlich ein Angebot an Stoffen aus dem Bereich Deko- , Theater- und Kostüme geplant. Für familienfreundliches Einkaufen sogt auch eine Kinderecke und ein gemütliches Sofa, das zum Stöbern in einer der Zeitschriften einlädt.
Website / Social Media
Impressionen von DU LIEBST ES


 

 












Fünf Fragen an Mika Ioannou von DU LIEBST ES 


Von der Filmproduzentin zur Stoff-Shop-Gründerin. Was war der ausschlaggebende Moment für 'DU LIEBST ES'?

Der ausschlaggebende Moment liegt noch gar nicht so lange zurück. Das war der Moment als  ich im vergangenen Januar von einem bezaubernden Ladenlokal in der Landmannstr erfuhr, in dem
"Du liebst es" jetzt auch zuhause ist. Dieses Ladenlokal erfüllte alle Kriterien um "Du liebst es" so aufzubauen, wie ich es mir vorgestellte. 150 qm Verkaufs- und Beratungsfläche, weitere 100 qm die zum Teil  für Näh-Camps und Workshops genutzt werden und in denen zum Teil das Onlinegeschäft abgewickelt wird.


Wie wurde die Idee zu 'DU LIEBST ES' geboren?

Die Idee eines eigenen Stoffladens existiert schon sehr lange, da ich selbst mit Leidenschaft seit Kindheitstagen an nähe und ich mich mit Stoffen beschäftige und auskenne.

Durch meinen eigentlichen Job als Filmproduzentin und Regisseurin reise ich oft viel rum und übernachte tagelang nicht zu hause. Als im letzten Jahr unser Sohn David geboren wurde, stand für mich fest, dass ich mein bisheriges berufliches Leben so nicht mehr führen und etwas ändern möchte. Das war die Geburtsstunde von "Das Handwerk mit der Leidenschaft verbinden" und somit auch "Du liebst es".

Was dürfen Deine Kunden von 'DU LIEBST ES' erwarten?

Alles möchte ich noch nicht verraten :-) Das Mindeste jedoch was zu erwarten ist, ist eine große Auswahl an Stoffen in bester Qualität und eine sehr gute Beratung - falls erwünscht.
"Du liebst es" besteht aus drei Komponenten; dem Ladenlokal, dem Onlineshop und einem Videoportal. Die ersten Videos werden bald auch schon zusehen sein und dann verrate ich
auch mehr :-) Nur soviel schon: die Kundinnen, die mich bislang im Laden besucht haben und denen ich mehr verraten habe, sind begeistert. ;-)

Was sind Deine Wünsche für 'DU LIEBST ES'?

Mein größter Wunsch ist es, dass die Kundinnen und Kunden sich wohl fühlen, egal ob im Laden oder als Onlinekunde. An zweiter Stelle steht mein Wunsch, dass "Du liebst es" ein Ort wird, eine Art Anlaufstelle, an dem sich Näherinnen, egal ob Anfängerinnen oder Profis, sich austauschen können.
Mit Profis meine ich u.a. auch Schneiderinnen, Mode- und Stoffdesignerinnen und natürlich auch Bloggerinnen. Es werden regelmäßig die unterschiedlichsten Workshops, Kurse und Infotage stattfinden, so, dass für jeden etwas dabei ist. Ich hoffe, dass ich so auch Leute erreiche, die für sich das Nähen neu entdecken.

Womit überrascht 'DU LIEBST ES' seine Kunden?

Ganz klar mit Service in erster Linie! Diesen habe ich als Kundin oft in anderen Stoffläden vermisst.
Beratung und Information sind mir aber genau so wichtig. Für mich ist das Nähen und auch die Verarbeitung von Stoffen eine Herzenssache - und ich gehe davon aus, dass es meinen Kundinnen genau so geht. 
Daher hat das schönste Hobby der Welt auch nur das Beste verdient. 
Oh, beinah hätte ich die Goodies vergessen! ;-)

Was ist Neu an 'DU LIEBST ES'?

"Du liebst es" richtet sich an Näher und Näherinnen aber auch an Berufsgruppen wie Kostümbilder Innenarchitekten, -Ausstatter und Filmsetdesigner. Die Auswahl an Dekostoffen wird groß sein und es ist mir ein persönliches Anliegen, diesen Bereich mit abzudecken.
Neu und auch untypisch für einen Stoffladen ist unsere Kinderecke. Dort steht u.a. ein selbstgenähtes Tipi und ein Schaukelpferd, so dass sich die Mamas entspannt umschauen können. Meistens ist es so, dass meine "kleinen Besucher" gar nicht mehr gehen wollten. :-) Die "großen" Begleiter, egal ob Mann oder Frau, können auf dem gemütlichen Sofa Platz nehmen. Ich hoffe, ich habe somit an alles gedacht! :-)

Vielen Dank, Mika! Ich wünsche Dir auch weiterhin viel Erfolg und dass Dir die Ideen für DU LIEBST ES nie ausgehen!

Mein persönliches Resümee
Das Stoffangebot ist im Aufbau und man darf gespannt sein mit welcher Auswahl an Stoffen 'Du liebst es' seine noch Kunden überrascht. Die vorhandenen Stoffe sind jedenfalls gezielt und geschmackvoll ausgesucht. Für Kundenwünsche und Ideen hat Mika immer ein offenes Ohr. Dank ihrer Zeit in der Filmproduktion Szene verfügt sie auch über gute Kontakte zu Requisiteuren, Polsterern, Kostüm-Schneider und freut sich auf diese Weise auch ausgefallene Wünsche bedienen zu können. Ebenso wie die umliegenden Geschäfte legt auch Mika mit 'Du liebst es' wert auf kinderfreundliches Einkaufen, d.h. die Kleinen können im eigens genähten 'Tipi-Zelt' spielen, während Mama sich in Ruhe umschauen kann.

Zusammen mit Online-Shop, Videoforum und Ladengeschäft könnte sich DU LIEBST ES zu einer der interessantesten Plattformen und Treffpunkte für die Nähszene in Köln entwickeln.


Einen kleinen Tagesausflug in Neu-Ehrenfeld verbringen? Kein Problem! Hier meine persönlichen Ausflug-Tipps in der Umgebung von DU LIEBST ES:
Abends     --> Hemmer
Shoppen   --> kreative Vielfalt in der Landmann Strasse! In der Landmann Strasse selbst gibt es viele kleine Shops und Lädchen mit einem Angebot an Selbstgemachten wie z.B. Mode, Kindersachen, Deko
Freizeit     --> Im nahe gelegenen Blüscher-Park
/Erholung

Im September stelle ich Euch den nächsten 'creativ HOT SPOT Cologne' vor. Dann freue ich mich Euch Dorthe Niemann von LaLaLa Patchwork aus dem Umland von Köln vorzustellen.

Nä(h), was schön!

Eure Christiane
verlinkt bei: Freutag / MMI - Mittwochs mag ich