Freitag, 27. November 2015

Mein bestes Jahr oder den Träumen auf die Sprünge helfen

Bevor wieder ein bewegendes Jahr zu Ende geht, frage ich mich einmal mehr wo die Zeit geblieben ist. Habe ich gelebt oder wurde ich mehr gelebt? Wie dem Gefühl der Schnelllebigkeit trotzen?

Nach den jüngsten Ereignissen in Paris besteht dringender denn je der Wunsch, mehr im Jetzt statt in der Warteschleife zu leben und den eigenen Träumen endlich auf die Sprünge zu helfen. Doch dann kommt der Alltag mit seinen banalen Sorgen wieder dazwischen: kein Brot mehr im Haus, das Auto muss in die Werkstatt, das Abo kündigen, Elternsprechtag, Katzenfutter besorgen, Termine, blub, bla und den Rest kennt Ihr...schon hat man seine eigenen Ziele und Wünsche wieder aus den Augen verloren.

Damit aus meinen Träumen keine frommen Wünsche bleiben, habe ich mich gleich gemeldet als die beiden Autorinnen Susanne Pillokat-Tangen und Nicole Frenken von 'Mein bestes Jahr 2016' Probeleser für Ihre Work-Book-Übungen gesucht haben und zur Blogparade eingeladen hatten.



Ein guter Ort, um über's Leben und meine Wünsche nachzudenken, ist immer mein Lieblingsplatz am Kamin zusammen mit einer dicken Tasse Milchkaffee oder zu später Stunde auch gern mal ein Gläschen Wein.


Meine Übung bestand aus diesen Fragen:

Wenn Dein 2015 ein Film oder Buch gewesen wäre, zu welchem Genre gehörte es? Welche Rolle hättest Du darin gespielt? 
Im ersten Moment konnte ich mit der Frage nichts anfangen, weil ich mich an dem Wort 'Genre' zu sehr geklammert hatte. Aber dann hatte ich mich gefragt, wie ich mich in 2015 überwiegend gefühlt hatte und bin auf das Bild eines Labyrinth gestoßen, bei dem ich bei einigen Wegen oder Begegnungen in diesem Jahr nicht wusste, ob sie mich weiter bringen oder in eine Sackgasse führen. An manchen Stellen bin ich auch ins Stolpern geraten, aber das nahm ich ganz Ladylike in der 'Prinzessinnen-Rolle': hinfallen, aufstehen, Krönchen richten und weiterlaufen! 

Für diese Begegnungen bin ich dankbar: 
Auf den ersten Blick sind mir die vielen netten Begegnungen mit Euch und anderen Bloggern in diesem Jahr eingefallen, über die ich mich gefreut hatte. Da bin ich einfach nur dankbar, dass es Euch gibt und dass ich den Weg in die BloggerSphäre gefunden habe! Auf den zweiten Blick fallen mir dann die Begegnungen mit Menschen ein, die mich an meine Grenzen gebracht hatten oder gar wütend gemacht hatten. Aber auch und gerade denen bin ich dankbar für die Chance mich an solchen Menschen zu reiben und zu wachsen.

Über dieses Lob oder Kompliment habe ich mich 2015 besonders gefreut.
Von meinen Nähprojekten kamen besonders gut meine Namenkissen an, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis für den Nachwuchs und die neuen Erdenbürger anfertigen durfte. Das hat mich besonders gefreut!


Informationen zum Buch
Autorinnen: Susanne Pillokat-Tangen / Nicole Frenken
Titel: Erfüllter und erfolgreich leben - Mein bestes Jahr 2016 (Life & Work-Book)
Rezensionen: Amazon
Bestellnummer: ISBN 978-3-00-050441-9
Preis: 19,90 €


Fazit
Um sich mit seinen Wünschen und Zielen auseinanderzusetzten und eine Standortbestimmung zu machen, halte ich das Work-Book für gut geeignet.

Es bringt allerdings nur etwas, wenn man sich tatsächlich die Zeit nimmt, die Fragen schriftlich zu beantworten. Klingt vielleicht selbstverständlich, aber ich habe so einige Bücher und Formulare, die ich zwar in Gedanken schon tausend mal ausgefüllt hatte, aber ich ehrlicherweise nie schriftlich festgehalten hatte. Was ich auch im Nahhinein sehr schade finde, denn es wäre sicher interessant nachzuverfolgen, wie sich die eigenen Wünsche ändern oder andere sich wie ein roter Faden durchs Leben ziehen. Das sind Hinweise auf Herzensangelegenheiten, die es festzuhalten gilt. Das Buch kann dafür ein wertvoller Begleiter durch das Jahr sein, für das es sich lohnt sich Zeit zu nehmen!

Wer Lust hat diese Übung mal für Euch selbst auszuprobieren, dem sende ich gern einen Auszug aus dem Buch als PDF zu. Schnell merkt man dabei, wie gut es tut sich mal Zeit für die eigenen Bedürfnisse zu nehmen und sich über seine Wünsche und Ziele klar zu werden. Schickt mir einfach eine kurze Mail über das Kontaktformular dazu.

Weiter Gedanken und Einschätzungen zu 'Mein bestes Jahr 2016' könnt Ihr heute bei Cordula Ruse nachlesen und am Sonntag teilen Madeleine Höner zu Siederdissen und Bianca Ritter auf ihrem Blog Sternschnuppenzeit ihre Gedanken zu diesem Work-Book mit.

Nä(h) was schön!

Eure Christiane

verlinkt bei: Freutag / Mein bestes Jahr / Link your stuff

Freitag, 20. November 2015

DIY gegen Novemberblues - ich bin dabei!

Seit ich meine Freude am Nähen und Selbermachen wiederentdeckt habe, ist der legendäre 'Novemberblues' kein Thema mehr! Deshalb musste ich keine Sekunde überlegen, als mich die liebe Dorthe von lalala patchwork & more fragte, ob ich Lust hätte beim 'DIY gegen Novemberblues' mitzumachen. Na klar! Habe ich!

Vielleicht geht es Euch ja wie mir: wenn's draußen kalt und ungemütlich wird, hilft drinnen ein knisterndes Kaminfeuer und eine schöne Tasse heißen Tee!  Dazu noch ein selbstgemachter Mug Rug und schon frag ich mich - welcher Novemberblues? 



Eigentlich ist Holly Holdermann's Tea Cup Blockden ich bei McCallsQuilting als Freebook entdeckt hatte, für einen Quilt gedacht. Aber kurzum hatte ich aus dem Block ein Mug Rug gezaubert. Die Kurzanleitung mit den entsprechenden Templates könnt Ihr hier als PDF runterladen und ausdrucken.


Gerade bei kleinen Teilen zum Ausschneiden, finde ich es immer wichtig den Ausschnitt und das Muster genau sehen zu können. Deshalb bin ich ein Fan von durchsichtigen Folien-Templates, die ich mir mit Hilfe der PDF Vorlage mit einem wasserfesten Stift kopiert und ausgeschnitten hatte. 


Nachdem ich die Stoffteile mit Vliesofix ausgeschnitten hatte, habe ich sie der Reihenfolge nach aufgelegt und auf die Unterlage (hier Naturleinen) gebügelt. Danach habe ich einen 'Stick-ähnlichen' Stich gewählt und mit der Nähmaschine einzeln umrandet.


Die schönen 'Dampf-Wolken' habe ich mit Perlgarn aufgestickt. Besonders gern nehme ich dazu ein Perlgarn mit Verlauf. Hier habe ein Standard Perl-Stickgarn von Buttinette genommen. Zum Schluss noch das Binding angebracht. Und Tadaaa - nach zwei Stunden fertig!


Bestimmt wird das nicht mein letztes Mug Rug werden und Weihnachten steht ja auch bald vor der Türe...

Hier noch ein Rezept für selbstgemachten Apfelpunsch: 1 Liter Apfelsaft in einem Topf erhitzen und einen Beutel Glühweingewürz (Glühfix) hinzufügen und 10 Minuten ziehen lassen. Statt einen Glühweingewürz-Beutel könnt Ihr auch 3-4 Päckchen Vanillezucker, je eine Prise Zimt, Muskatnuss und Nelke nach Geschmack hinzufügen, aufkochen. Fertig!  

Wer noch weitere Rezepte und Anregungen gegen Novemberblues braucht, der schaut mal bei den anderen vorbei. Danach kann es eigentlich nur noch heißen: welcher Novemberblues? 

Nä(h) was schön!

Eure Christiane
verlinkt bei: DIY gegen Novemberblues / Freutag

Dienstag, 10. November 2015

Bloggertreffen bei Du liebst es

Reichlich feines 'Stöffchen', gute Laune und einiges zum Ausprobieren gab es beim Bloggertreffen von 'Du liebst es' Mitte Oktober.

Mit dabei waren HeikchenskramHandmade mit Herzblutkleiner HaseSelbstgenähtes von MairaFrollein Pfaubymalamü und natürlich die Gastgeberin Mika von Du liebst es!


Wir durften nach Herzenslust Neues aus dem Clover Zubehör Sortiment ausprobieren, zwei nagelneue Nähmaschinen von Elna (680 Excellence) und Brother (Innovis-1800) testen und natürlich jede Menge neue Stoffe streicheln...


Aus der neuen '5 o'clock Stoffserie von Hamburger Liebe' hat die liebe Maira zwei wundervolle Topflappen genäht, die der guten Kati so gut gefallen haben, dass sie sie gleich an Ort und Stelle angefangen hatte zu nähen. Dabei konnte Kati bei Maira gleich einen Aha-Effekt auslösen, als sie ihr zeigte, wie hilfreich hier der Einsatz eines Abstand- bzw. Quiltlineals sein kann, vorausgesetzt man weiß wie das Ding aussieht und wie es funktioniert! ;-)


In dem super süßen Goodie-Bag von 'Du liebst es'  gab es neben einer Stoppuhr und zwei praktischen Klammern von Clover und auch noch Stoff aus der neuen '5 o'clock Serie' von Hamburger Liebe dazu. Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und habe mir auch noch zwei weitere Stoffe aus der Serie ausgesucht. Was ich daraus nähen wollte, war mir sofort klar als ich die Tassen auf dem Stoff entdeckt hatte - ein Tea Cup Mug Rug!


Besonders gefreut hatte ich mich auf ein Wiedersehen mit Heike und Kati, mit denen ich dann auch am nächsten Tag gleich wieder zum Nähtreffen bei LiBellein angemeldet war. Immer schön mit Euch zwei! 

Dann war's nett zu sehen, was die liebe Steffie, die ich zuvor mal bei Mika getroffen hatte, aus dem Hasenstoff gezaubert hatte. Und endlich hatte ich auch Gelegenheit die bezaubernde Maira kennenzulernen, die mindestens so sympathisch ist wie auf den Fotos!  Ja, last but not least freute ich mich die quirlige Vanessa alias Frollein Pfau anzutreffen und die liebe Katarina von Handmade mit Herzblut, mit der ich gleich auf einer Wellenlänge war! 

Liebe Mika, vielen Dank für alles - es ist immer wieder schön bei Dir vorbei zu kommen! Ich freue mich schon auf das nächste Treffen mit den #sewingladies 

Nä(h) was schön!

Eure Christiane